Lehrveranstaltungen im Sommersemester bis auf wenige Ausnahmen digital

Angesichts der steigenden Infektionszahlen hat der Krisenstab des Rektorats am 01.04.2021 beschlossen, dass das Sommersemester 2021 bis auf wenige Ausnahmen digital stattfinden wird. Davon ausgenommen sind Lehrveranstaltungen, die spezielle Labor- bzw. Arbeitsräume an den Hochschulen zwingend erfordern.

Weitere Informationen finden Sie auf der FAQ Seite zur Corona-Pandemie

FAQ – Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das Studium

Philosophische Fakultät

Dekanat

Ernst-Lohmeyer-Platz 3
17489 Greifswald

Tel.: +49 3834 420 3001
Fax: +49 3834 420 3002
dekanphfuni-greifswaldde

 

 

    Wartungsarbeiten am Webauftritt der Universität

    am Mittwoch, 10.03.2021, müssen wir leider ab 10:30 Uhr für mindestens vier Stunden die Seiten des zentralen Internetauftritts der Universität abschalten. Wir benötigen die Zeit, um komplexe und langfristig geplante Wartungsarbeiten durchzuführen. Nicht betroffen sind die Zugänge zur Groupware, zu Moodle, zu HIS und zu den Onlinetools des Rechenzentrums, wie beispielsweise Jitsi und BigBlue Button. Wir bitten um Ihr Verständnis.


    Termine

    Widerrede als Fürsprache? Überlegungen zur Doppelgesichtigkeit von Empörung

    Digitale Veranstaltung,Digital Lecture
    Fotografie: Universität Bremen

    Ingo H. Warnke ist seit 2010 Universitätsprofessor für Deutsche Sprachwissenschaft unter Einschluss der interdisziplinären Linguistik an der Universität Bremen. Einer seiner Forschungsschwerpunkte liegt in der Diskurslinguistik und aktuell in der Untersuchung von kommunikativen Räumen des Widerspruchs, dies vor allem im Rahmen der Bremer Verbundforschungsplattform Worlds of Contradiction, deren Co-Sprecher er ist. Er ist Mitherausgeber u.a. der Buchreihen Diskursmuster – Discourse Patterns und Contradiction Studies sowie Mitherausgeber von Sociolinguistica. Widerspruch, so arbeitet er in seinen einschlägigen Publikationen heraus, ist als Aussagenrelation der Unvereinbarkeit, als Produkt der Widerspruchsfeststellung und als Praxis der Entgegensetzung im Lichte der vielfältigen Widersprüchlichkeiten des Lebens in den Blick zu nehmen. In seiner öffentlichen Eröffnungskeynote „Widerrede als Fürsprache“ präsentiert er Überlegungen zur Doppelgesichtigkeit unter anderem von Empörung.

    Auswahl einschlägiger Publikationen:

    • Warnke, Ingo H.; Acke, Hanna (2018): Ist Widerspruch ein sprachwissenschaftliches Objekt? In: Alexander Ziem und Martin Wengeler (Hg.): Diskurs, Wissen, Sprache. Linguistische Annäherungen an kulturwissenschaftliche Fragen. Berlin, Boston: De Gruyter (Sprache und Wissen (SuW), Band 29), S. 319–344.
    • Warnke, Ingo H.; Schmidt-Brücken, Daniel (2019): A Blob with Aplomb. Introducing Discourse-Linguistic Contradiction Studies Outside the Box. In: Julia Lossau, Daniel Schmidt-Brücken und Ingo H. Warnke (Hg.): Spaces of Dissension. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden, S. 67–95.

    Zugang zur Keynote
    Das Alfried Krupp Wissenschaftskolleg bietet diese Veranstaltung live als digitale Veranstaltung an. Der Zugang wird über die Software Zoom bereitgestellt. 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn leitet der Link zu einem Wartebereich von Zoom weiter. Zum angekündigten Veranstaltungsbeginn werden dann die Teilnehmenden automatisch in den digitalen Hörsaal weiter geleitet. Die Handreichung zur Digital Lecture gibt Hilfestellungen im Umgang mit der App Zoom.

    Zugang zum virtuellen Hörsaal des Kollegs

    -> Nutzungsinformationen zu Digital Lectures

    -> Handreichung

    -> Datenschutzhinweise zu Digital Lectures

    -> Rechtliche und Datenschutzhinweise von Zoom

    Verwandte Nachrichten