Philosophische Fakultät

Dekanat

Ernst-Lohmeyer-Platz 3
17489 Greifswald

Tel.: +49 3834 420 3001
Fax: +49 3834 420 3002
dekanphfuni-greifswaldde

Öffnungszeiten Dekanatssekretariat
Montag-Freitag 8:30 bis 11:30 Uhr

 

Ansprechpartner

Die Philosophische Fakultät gehört zu den Gründungsfakultäten der Universität Greifswald. Die Philosophische Fakultät bietet sowohl Bachelor- und Masterstudiengänge als auch traditionelle Lehramts- und Diplomstudiengänge an. In zahlreichen Rankings schneiden Greifswalder Studiengänge gut bis sehr gut ab. Anders als an vielen anonymen Massenuniversitäten kennen die  Lehrenden hier ihre Studierenden häufig noch beim Namen. Neben der Forschung und der Lehre tragen die umfangreichen Aktivitäten der Mitglieder der Fakultät — beispielsweise durch öffentliche Vortragsreihen oder internationale Festivals — auch zur abwechslungsreichen Greifswalder Kulturlandschaft bei und wirken weit in die Gesellschaft und die Region hinein.


ACHTUNG: Aktuelle Ausschreibung des Deutschlandstipendiums

Hiermit möchten wir alle Studenten und Studentinnen auf die aktuelle Ausschreibung des Deutschlandstipendiums aufmerksam machen, auf die Sie sich noch bis zum 15.08.2019 online bewerben können. Allgemeine Informationen zum Deutschlandstipendium finden Sie im Flyer der Universität Greifswald.

Weitere Informationen zur aktuellen Ausschreibung des Deutschlandstipendiums finden Sie hier.

Allgemeine Informationen zu den verschiedenen Stipendienangeboten und den weiteren Möglichkeiten der Studiumsfinanzierung  an der Universität Greifswald finden Sie hier.


Aktuelle Disputationen

Nachfolgend finden Sie die Einladungen zu den aktuellen Disputationen an der Philosophischen Fakultät.


Freedom's Parish: Liberty in the Urban British Atlantic, 1660-1760

Fellow Lecture,Öffentlicher Abendvortrag

Alongside property and Protestantism, freedom was a central plank of British imperial ideology and identity in the early modern era. This lecture moves beyond the philosophers, political theorists, and theologians that have dominated the study of freedom in this context to explore how liberty was locally understood, developed, and challenged in urban centres of the first British empire. Above all, it explores how different aspects of liberty were maintained in Britain and its colonies, as they became increasingly involved both in the transatlantic slave trade and in numerous and bloody imperial wars.

Andrew Wells completed his doctorate at the University of Oxford and has held teaching and research positions at the Universities of Edinburgh and Göttingen. He has published chapters in several books and peer-reviewed journals, including History of European Ideas, History Compass, and the Journal of British Studies. He is the co-editor with Sarah Cockram of Interspecies Interactions: Animals and Humans Between the Middle Ages and Modernity (Routledge, 2018) and his first book, Generating Difference: Race and the Reproductive Body in the British Empire, 1660-1840 is currently under review with Johns Hopkins University Press. In the academic year 2018/19 Andrew Wells is a Junior Fellow at the Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald.

Moderation: Professor Dr. Dr. h. C. Michael North

Verwandte Nachrichten

Links


THEORIA: Projekte in den Geistes- und Sozialwissenschaften

Sechs Projekte der Philosophischen Fakulät erhalten Förderung aus dem Kurt von Fritz-Wissenschaftsprogramm des Landes Mecklenburg-Vorpommern.
Am 21.02.17 übergab Wissenschaftsministerin Birgit Hesse dazu die Förderbescheide an die Greifswalder Geistes- und Sozialwissenschaftler. Damit wird die hohe Qualität der Grundlagenforschung an der Universität gewürdigt und deren Bedeutung für den Forschungsstandort Mecklenburg-Vorpommern herausgestellt. Weiterlesen...

Zur Pressemitteilung der Landesregierung