19. Greifswalder Sommerakademie Orgel

21. bis 24. August 2014

Internationaler Sommerkurs für Organistinnen und Organisten

Thema: „Johann Sebastian Bachs Partiten für Orgel – Improvisationen nach Bachs Vorlagen“

In seinen Choralpartiten zeigt Bach auf vielfältige Weise, wie ein Choral durchgeführt und variiert werden kann. Dabei reicht das Spektrum von frühen Kompositionserfahrungen aus dem Unterricht bei Georg Böhm in Lüneburg (BWV 770 »Ach, was soll ich Sünder machen«) bis zu der wohl erst in Leipzig vollendeten Partita BWV 768 »Sei gegrüßet, Jesu gütig«, vom schlichten Choralsatz zum opulenten vielstimmigen Orgelchoral, vom Bizinium bis zum Choraltrio.

Im Zentrum der diesjährigen Sommerakademie stehen darüber hinaus einige weitere Partiten, die mit dem Namen Bach verbunden sind. Bei einigen bestehen Zweifel an seiner Urheberschaft, gewiß sind sie jedoch in seinem Umfeld entstanden. Wo sie an die Souveränität von Bachs eigenen Kompositionen nicht heranreichen, vermitteln sie doch ein Bild davon, wie in Bachs Schülerkreis auf der Grundlage von Choralthemen musiziert worden ist. So können diese Stücke als Anregungen und Vorlagen für eigene Improvisationen dienen. Wie in jedem Jahr schließt die Akademie Konzerte und eine Exkursion ein.

Die Sommerakademie beginnt am Donnerstag, 21. August 2014, um 14 Uhr und endet am Sonntag, 24. August, gegen 13 Uhr (nach der Matinée). Teilnahmegebühr: 120 Euro, Einschreibung (darin enthalten): 30 Euro.

Information und Anmeldung (bis 30. Juli 2014)

Flyer (PDF)

Institut für Kirchenmusik und Musikwissenschaft

Kontakt

Institut für Kirchenmusik und Musikwissenschaft

Geschäftsführender Direktor:
KMD Prof. Jochen A. Modeß

Sekretariat:
Heike Aé
Stefanie Zeidler
Bahnhofstr. 48/49
17487 Greifswald

Öffnungszeiten:

Mo. - Do. (08.30-15.00 Uhr)
Fr. (08.30-13.00 Uhr)
Tel.: +49 (0)3834 420 3521
Fax: +49 (0)3834-59-4228
kirchenmusik-musikwissenschaft(at)uni-greifswald(dot)de