Die Philosophische Fakultät gehört zu den Gründungsfakultäten der Universität Greifswald. Sie bietet sowohl Bachelor- und Masterstudiengänge als auch traditionelle Lehramts- und Diplomstudiengänge an. In zahlreichen Rankings schneiden Greifswalder Studiengänge gut bis sehr gut ab. Anders als an vielen anonymen Massenuniversitäten kennen die  Lehrenden hier ihre Studierenden häufig noch beim Namen. Neben der Forschung und der Lehre tragen die umfangreichen Aktivitäten der Mitglieder der Fakultät — beispielsweise durch öffentliche Vortragsreihen oder internationale Festivals — auch zur abwechslungsreichen Greifswalder Kulturlandschaft bei und wirken weit in die Gesellschaft und die Region hinein.

Philosophische Fakultät

Dekanat

Ernst-Lohmeyer-Platz 3
17489 Greifswald

Tel.: +49 3834 420 3001
Fax: +49 3834 420 3002
dekanphfuni-greifswaldde

Öffnungszeiten Dekanatssekretariat
Montag-Freitag 8:30 bis 11:30 Uhr
 



    Aktuelle Disputationen

    Nachfolgend finden Sie die Einladungen zu den aktuellen Disputationen an der Philosophischen Fakultät.


    Nachrichten

    Termine

    Konstruktiver Holzbau im Zeitalter des Digitalen

    Digitale Technologien erlauben gänzlich neue Arten des Planens und Bauens. Durch computerbasierte Werkzeuge und robotische Fabrikation können wir heute tragende Strukturen aus Holz effizient bauen, die bisher allein ihrer Komplexität wegen unrealisierbar waren. Es obliegt den Planern, sich in diesem neu entstandenen, unerforschten und scheinbar unendlich großen Lösungsraum zurechtzufinden. Auf der Suche nach leistungsfähigen Bausystemen lohnt ein Blick in die Natur, wo Organismen seit Jahrmillionen mit minimalstem Materialeinsatz effiziente Strukturen erzeugen. Diese aus der Biologie abgeleiteten Prinzipien spielen eine führende Rolle in der Formgebung von Tragsystemen der Zukunft. Dies wird am Beispiel des BUGA Holzpavillons und weiteren Forschungsdemonstrationen aufgezeigt.

    Hans Jakob Wagner ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Computerbasiertes Entwerfen und Baufertigung (ICD) an der Universität Stuttgart. In seiner Forschungsarbeit beschäftigt er sich mit der Entwicklung neuer Bausysteme aus Holz und ihren direkt digital angebundenen Fertigungstechnologien.

    Moderation: Professor Dr. Gabriele Uhl

    Verwandte Nachrichten


    Das Interdisziplinäre Forschungszentrum Ostseeraum (IFZO)

    Das IFZO-Graduiertenkolleg erforscht kooperations- und konfliktbasierte Zukunftsprojektionen in den Gesellschaften des Ostseeraums und konzentriert sich dabei auf die Beantwortung zentraler Fragen und Herausforderungen der Gegenwart. Das Untersuchungsgebiet umfasst die Ostseeanrainer sowie das Hinterland im Einzugsbereich der großen Flüsse.

    Aktuell ist der Ostseeraum einer der am weitesten integrierten maritimen Kulturräume der Welt. Seit 1989 stellen die politischen und gesellschaftlichen Umbrüche Deutschland und Osteuropa vor Herausforderungen, auf die gleichermaßen mit „Integration“ und „Abgrenzung“ reagiert wurde. Vor diesem Hintergrund suchen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des IFZO gemeinsam mit ihren Partnern nach gemeinsamen Lösungen in den Bereichen Ökologie, digitale Innovationen, Energie und Sicherheit.

    Weitere Informationen über das IFZO, dessen Arbeit, sowie aktuelle Projekte erhalten Sie hier.