Ausstellung: Zwischen Exerzierplatz und Sehnsucht nach der Heimat

Kunst/Ausstellungen/Kultur,Leben Event
Foto: Slawistik, Universität Greifswald
Foto: Slawistik, Universität Greifswald

Die Ausstellung zeigt Bild- und Textspuren sowjetischer Truppen, die Studierende als oft letzte Zeugnisse einer wechselvollen deutsch-russischen Geschichte in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern aufgespürt und mit der Kamera festgehalten haben. Farbenfrohe Wandbilder, die heutigen Graffiti nicht unähnlich sind, entwarfen utopische Landschaften oder kündeten von Flug- und Kosmosbegeisterung. Sie waren Teil der offiziellen Propaganda und doch spricht aus ihnen die Sehnsucht nach einer anderen Welt.

Die Ausstellung möchte symbolpolitisch aufgeladene Objekte in kulturelle Zusammenhänge einordnen sowie hinter den oft kreativen Verwandlungen offizieller Mythen individuelle Sorgen, aber auch Wünsche realer Menschen sichtbar machen.

Ansprechpartnerin an der Universität Greifswald
Dr. phil. Ute Marggraff & Studierende
Lehrstuhl für Slawische Literaturwissenschaft
www.slawistik.uni-greifswald.de
Anmeldung geführter Rundgänge zur Ausstellung
slawistuni-greifswaldde
Telefon +49 3834 420 3230


Literaturzentrum Vorpommern – Koeppenhaus
Bahnhofstraße 4/5, 17489 Greifswald
Telefon +49 3834 773510
www.koeppenhaus.de
Öffnungszeiten
Dienstag bis Samstag 14:00 bis 18:00 Uhr
Der Eintritt ist frei.

Organisator

  • Institut für Slawistik

Veranstaltungsort

  • Literaturzentrum Vorpommern – Koeppenhaus

Zurück zu allen Veranstaltungen