Universität Greifswald öffnet Türen

Hauptgebäude der Universität Greifswald, Innenhof – Foto: Till Junker
Hauptgebäude der Universität Greifswald, Innenhof – Foto: Till Junker

Veranstaltungen der Universität im Rahmen der Kulturnacht
(Freitag, 07.09.2018)

19:30 Uhr: Führung im Abendlicht durch den Botanischen Garten
Adresse
: Botanischer Garten, Gewächshausanlage/Freilandbereich, Münterstraße 2
Eintritt:
frei

20:00 Uhr: Nächte, an die ich mich immer erinnern werde – Songtexte der israelischen Sängerin Esther Ofarim
Bescheibung
: Die Kustodin der Gustaf-Dalman-Sammlung, Dr. Karin Berkemann, führt die Gäste in ihrer Lesung entlang der Songtexte der israelischen Sängerin Esther Ofarim einmal quer durch die 1960er Jahre: Von „Cha Cha Ballahoo“ über „Morning of my Life“ bis zu „Cinderella Rockefella“.
Adresse:
Theologische Fakultät, Gustaf-Dalman-Institut, Am Rubenowplatz 2/3
Eintritt:
frei

jeweils 19:00, 20:00, 21:00, 22:00 Uhr: Sagen, Legenden und Gruselgeschichten an der Universität Greifswald
Beschreibung:
Die Teilnehmer der Nachtführungen der Kustodie erwartet ein Rundgang über den historischen Campus mit Gruselgeschichten und ein Besuch des Studentenkarzers. Im Laternenschein erzählt ein Pedell über die Ermordung des ersten Greifswalder Rektors sowie Geschichten von Geistern und unterirdischen Gängen.
Treffpunkt:
Rubenowdenkmal, Am Rubenowplatz
Dauer:  
jeweils 30 Minuten
Eintritt:
3 Euro, ermäßigt (Schüler/Studierende) 2 Euro

Veranstaltungen der Universität im Rahmen des Tags des offenen Denkmals
(Sonntag, 09.09.2018)

11:00 Uhr: Von Fes bis Tropenhelm. Wer trug was in Jerusalem?
Beschreibung:
Eine gute Kopfbedeckung kann mehr, als vor Sonne und Regen zu schützen. Sie dient als Schmuck, als Zeichen von Rang und Herkunft – da war der Orient um 1900 keine Ausnahme. Auf den Jerusalemer Straßen sah man den Fes der osmanischen Beamten, die Pelzmütze der orthodoxen Juden und den Tropenhelm der europäischen Besucher. Zum Tag des offenen Denkmals zeigt die Kustodin der Gustaf-Dalman-Sammlung, Dr. Karin Berkemann, verschiedenste originale Bilder und Kopfbedeckungen und erzählt die Geschichten ihrer einstigen Besitzer.
Treffpunkt:
Theologische Fakultät, Gustaf-Dalman-Institut, Am Rubenowplatz 2/3
Dauer:
45 Minuten
Eintritt:
frei

14:00 Uhr: Gesichter einer Universität
Beschreibung:
Im Konzilsaal der Universität befindet sich eine geschlossene Sammlung von Männerporträts aus der Mitte des 19. Jahrhunderts. Auf den meisten dieser Bilder deutet nichts darauf hin, dass es sich um honorige Professoren der Universität Greifswald handelt. Wie ist dieser Bruch mit den eher steifen Gelehrtenporträts früherer Jahrhunderte zu erklären? Den Vortrag hält der Kustos der Universität Greifwald, Dr. Thilo Habel.
Adresse:
Konzilsaal, Universitätshauptgebäude, Domstraße 11, Eingang 3
Dauer:
30 Minuten
Eintritt:
kostenfrei

jeweils 12:00 und 15:00 Uhr: Was Studenten damals bewegte: Selbstdarstellungen und Geschichten im alten Audimax und Karzer der Universität
Beschreibung:
Zu allen Zeiten ritzten Menschen ihre Namen und Zeichen in Bäume und Kirchenbänke. Im Karzer und auf alten Hörsaalschreibflächen verewigten sich Studenten des 19. und 20. Jahrhunderts, gaben Beispiele ihres derben Humors, ihrer vermeintlichen amourösen Eroberungen oder zeigten sich als Mitglieder von Verbindungen.
Treffpunkt:
Rubenowdenkmal, Am Rubenowplatz
Dauer:
jeweils 30 Minuten
Eintritt:
frei

Weitere Informationen
Aktuelle Veranstaltungen können Sie im Veranstaltungskalender der Universität Greifswald einsehen.

Ansprechpartner an der Universität Greifswald

Caroline Weihrauch
Kustodie, Universitätsführungen
Domstraße 11, Eingang 4, 17489 Greifswald
Telefon 03834 420 3060
unifuehrungen(at)uni-greifswald(dot)de

Dr. Karin Berkemann
Kustodin der Gustaf-Dalman-Sammlung der Theologische Fakultät
Am Rubenowplatz 2/3, 17489 Greifswald
Telefon 03834 420 2546
dalman(at)uni-greifswald(dot)de

PD Dr. Peter König
Kustos des Botanischen Gartens
Soldmannstraße 15 (Postadresse)
Münterstraße 2 (Besucheradresse)
17489 Greifswald
Telefon 03834 420 1130
pkoenig(at)uni-greifswald(dot)de


Zurück zu allen Meldungen