Schlösser und Herrenhäuser der Ostseeregion

Schlösser und Herrenhäuser gehören in allen europäischen Ländern zu den bedeutenden profanen Denkmalen. Als Zeugnisse der Herrschaftsarchitektur sind sie wichtige Objekte der Baugeschichte und ihrer Erforschung. Inhaltliche und formale Zusammenhänge und Einflüsse innerhalb Europas wurden immer thematisiert. Doch obwohl die Herrenhäuser im Ostseeraum schon lange von der Baugeschichtsschreibung als eine regionale Besonderheit wahrgenommen werden, entwickelt sich erst langsam das Bewusstsein für die gemeinsame historische Kulturlandschaft der Gutswirtschaft in den Ländern an der Ostsee.

Auf der internationalen Fachtagung „Schlösser und Gutshäuser in der Ostseeregion. Bausteine einer euro­päischen Kulturlandschaft – Castles and Manor Houses in the Baltic Sea Region. Components of an European Cultural Heritage“, zu der das Caspar-David-Friedrich-Institut der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald im Herbst 2012 eingeladen hatte, referierten einundzwanzig Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen aus Dänemark, Schweden, Estland, Lettland, Litauen, Polen und Deutschland über Burgen, Schlösser oder Herrenhäuser der Ostseeregion. Vierzehn reich illustrierte Beiträge können nun in diesem Tagungsband vorgelegt werden. Die Drucklegung wurde gefördert von der Böckler-Mare-Balticum-Stiftung.

Weitere Informationen
Schlösser und Gutshäuser in der Ostseeregion. Bausteine einer europäischen Kulturlandschaft – Castles and Manor Houses in the Baltic Sea Region. Components of an European Cultural Heritage. Herausgeber: Prof. Dr. Kilian Heck, Prof. Dr. Sabine Bock, Dr. Jana Olschewski, Thomas Helms Verlag, 424 Seiten, fast 300 Abbildungen, 15,5 x 23 cm, Hardcover, ISBN 978-3-944033-24-2

Medieninfo als PDF

Ansprechpartnerin an der Universität Greifswald
Jana Olschewski
Caspar-David-Friedrich-Institut
Rubenowstraße 2
17489 Greifswald
Telefon 03834 420 3276
olschews(at)uni-greifswald(dot)de


Zurück zu allen Meldungen